Jugend-Info-Tag

Volles Haus beim Jugend-Info-Tag des Musikvereins

Ein volles Haus herrschte im Proberaum des Musikvereins beim Jugendinfotag. Zahlreiche interessierte Kinder waren mit ihren Eltern der Einladung des Vereins gefolgt, um sich über die musikalische Ausbildung zu informieren. Begrüßt wurden sie von Jugendleiter Michael Tschimmel und der Jugendausbilderin Angelika Holzwarth. Einen musikalischen Auftakt boten die jüngsten Jugendgruppen mit einem gemeinsamen Stück. Diese Kinder haben seit etwa einem Jahr ihre Instrumente.
Aus Sicht der Jugend wurde der Verein von Vivian Hortscht vorgestellt. Sie zeigte die Präsentation über ihren „Lieblingsverein“, welche sie für die Schule vorbereitet hatte. Darin betonte die seit etwa acht Jahren aktive Musikerin vor allem den Spaß an der Musik und das familiäre Umfeld im Verein.  
Der anschließend gezeigte Film über den MVW von Johanna Ecker beleuchtete die lange Geschichte des Vereins und die verschiedenen Instrumente, die es zu erlernen gibt, näher.    


Jugendleiter Michael Tschimmel erklärte den Jugendlichen den Weg von der Anfängergruppe bis hin zum Orchester des Musikvereins. Dabei betonte er auch wie wichtig es ist, regelmäßig daheim zu üben, um ein guter Musiker zu werden. Der entwickelte Lehrplan sieht zunächst eine theoretische Grundausbildung vor. Jugendausbilderin Angelika Holzwarth wird im ersten Jahr den Kindern Grundlagen in der Noten- und Rhythmuslehre beibringen, sowohl theoretisch wie auch praktisch durch Übungen an diversen Schlaginstrumenten.  Zum Abschluss des ersten Ausbildungsjahres erhalten die Jugendlichen dann die Musikinstrumente. In kleineren Gruppen lernen sie auf den Instrumenten zu spielen. Im nächsten Schritt kommen die Jungmusiker in die Jugendkapelle und werden später in das Orchester integriert. Nach jeder Phase gibt es eine Abschlussveranstaltung, bei der die Jungmusiker das Erlernte präsentieren und das Friedolin- Abzeichen erhalten. Friedolin ist das selbstentworfene Maskottchen der Musikvereinsjugend, welches die Kinder durch die ganze Jugendausbildung begleiten wird. Die Abzeichen erwiesen sich in den vergangenen Ausbildungsjahren als sehr motivierend für die Kinder und machte allen Beteiligten sehr viel Spaß.


Nach den vielen Informationen über den Verein und die musikalische Ausbildung zeigten die Ausbildungsgruppen ganz praktisch, wie man Instrumente erlernt. Die Saxophon-, Klarinetten- und Blechblasensembles präsentierten jeweils ein kurzes Musikstück und ernteten dafür kräftigen Beifall.
Höhepunkt war sicherlich für alle Kinder im Anschluss noch die verschiedenen Instrumente auszuprobieren, die von erfahrenen Musikern aus dem Musikverein vorgestellt wurden.


Die neue Ausbildungsgruppe startet am Mittwoch, den 26. April, um 18:15 Uhr im ersten Obergeschoss des Freizeitheimes der Stadt in der Alten Sinsheimer Straße 32. Wer Lust hat mitzumachen, ist herzlich eingeladen. Weitere Fragen beantwortet gerne die Ausbilderin Angelika Holzwarth, Telefon 07263/4732 (ab 18:00 Uhr).

 

Text: Adam Jäger / Jennifer Götz

Musikverein Waibstadt sucht neue Musikusse

Ihr habt Lust auf Musik und seid älter als 8 Jahre oder in der zweiten Klasse? Dann seid ihr beim Musikverein Waibstadt genau richtig. Der Musikverein beginnt dieses Jahr wieder mit einer neuen Ausbildungsgruppe. Dazu laden wir euch und eure Eltern herzlich am 01. April ab 14:00 zu einem lockeren Info-Nachmittag ein. Dort habt ihr die Möglichkeit den Musikverein besser kennen zu lernen. Ihr könnt verschiedene Instrumente ausprobieren und die einzelnen Ausbilder stehen euch mit Rat und Tat zur Seite. Zusammen Musik machen macht Spaß. Für die Ausbildung zahlt ihr nichts und die Instrumente bekommt ihr kostenlos zur Verfügung gestellt. Nebenbei findet ihr neue Freunde und ihr könnt dieses wunderbare Hobby bis ins hohe Alter ausüben. Also schaut einfach vorbei und lasst euch vom Musikmachen und vom Musikverein Waibstadt begeistern.