Jugendfreizeit - 14. bis 16.11.2014

Jugendfreizeit mit viel Spaß und Musik

Am letzten Freitag war es wieder soweit. Die Jugendkapelle des MV Waibstadt startete mit 47 Kindern und Jugendlichen und 7 Betreuern ins Probenwochenende. Nach der erwartungsvollen Anfahrt mit dem Bus und der Ankunft in der Jugendherberge in Weidenthal, freuten sich alle auf die kommenden Tage. Jugendleiter Michael Tschimmel und sein Team haben auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt.
 

Angekommen im Haus, mitten in der Natur, waren alle begeistert von dem vielen Platz zum Spielen und Musizieren. Nachdem die Kinder und Jugendlichen die Zimmer bezogen hatten, haben sich die Teilnehmer beim Abendessen für den bevorstehenden Spiele-Abend gestärkt. Um sich besser kennen zu lernen musste sich jeder bei "Ich packe meinen Koffer" die Namen der Teilnehmer und die dazu passenden Tiernamen merken. Dabei wurde viel gelacht und alle hatten großen Spaß.
 

Am Samstag stand vor allem das gemeinsame Musizieren im Vordergrund. In mehreren Gesamtproben und Registerproben bereiteten sich die Jugendlichen und Kinder auf die Winterfeier am 13. Dezember vor. Dort wird das Jugendorchester als besonderes Highlight ein Medley aus dem Musical "Das Phantom der Oper" spielen. Für die JungmusikerInnen und Dirigent Michael Tschimmel ist es das bisher umfangreichste Stück, dass sie gemeinsam für einen Auftritt einstudieren.

 

Zwischen den Proben kamen auch hier Spiele und Freizeit nicht zu kurz. Die große Wiese vor dem Haus wurde zum Ballspielen genutzt. Am Samstagabend führte der Jugendleiter Michael Tschimmel als Showmaster und seine JugendvertreterInnen als Jury, die Musikverein-Jugend durch einen spannenden Dalli-Dalli Abend. Wie in der echten Sendung gab es verschiedene Aufgaben zu lösen, zum Beispiel "DalliKlick" oder die "DalliTonleiter" und natürlich durfte der Original "Spitze-Sprung" bei kräftigem Applaus nicht fehlen. Anschließend konnten alle auf der Black and White Party noch das Tanzbein schwingen.

 

Am nächsten Morgen hieß es leider schon wieder Sachen packen. Gegen 11 Uhr machte sich der Musikverein zur Heimreise auf. Im Bus bedankte sich Jugendleiter Michael Tschimmel für die schöne Freizeit und betonte, dass er solch ein Wochenende nicht ohne die helfenden Hände seiner Ausbilder, Jugendvertreter und Betreuer schaffen könnte.

 

Text: Catharin Reinmuth