Flammkuchen und Maultaschen kamen gut an

Das geänderte Speisenangebot auf dem Fest des Musikvereins Waibstadt am 3. Juli, das unter dem Motto „Musik und Kulinarisches“ stand, war ein voller Erfolg. Nicht nur die frisch gemachten Flammkuchen fanden reißenden Absatz, auch die gebackenen Maultaschen mit Kartoffelsalat wurden von den Gästen gerne angenommen. Bei bestem Festwetter war das große Zelt im Garten des Josefshauses den ganzen Tag über gut besucht. Das von der Jugendabteilung angebotene Eis sowie Eiskaffee und Eisschokolade brachten Abkühlung und waren ein beliebter Nachtisch, sowie auch die reichhaltige Auswahl am Kuchenbuffet.


Für die musikalische Unterhaltung sorgten in bewährt guter Weise die Musikvereine aus Epfenbach und Obergimpern, sowie die Waibstadter Feuerwehrkapelle und der SFZ. Am Nachmittag präsentierte sich das Jugendorchester des Musikvereins mit einer Auswahl moderner, stimmungsvoller Stücke. Mit Rockklassikern von „Queen“ und „Smoke on the water“, über Stimmungslieder wie „Carneval de Paris“ und „Über den Wolken“ bis hin zu aktuellen Popsongs wie „Like a prayer“ und „My life would suck without you“ zeigten die Jugendlichen eine erstaunliche Bandbreite moderner Blasmusik und überzeugten das Publikum mit ihrem Können.

Mit der Frage „Aus wie vielen Takten besteht der Marsch „Alte Kameraden“ von Carl Teike?“ lud die Jugendabteilung die Besucher zu einem kleinen Schätzspiel ein. Unter vielen Antworten lagen zwei Teilnehmer mit 258 Takten genau richtig. Durch Losentscheid erhielt Friedhelm Öhmig mit einem Poloshirt des Musikvereins den ersten und Gretel Lott den zweiten Preis, zwei Eintrittskarten für das nächste Frühjahrskonzert. Der dritte Preis, ein Verzehrgutschein im Wert von 5 Euro, wurde unter den nächst besten Schätzern verlost und ging an Lucas Lutz.

Der Musikverein bedankt sich bei allen Besuchern, den Kapellen für ihre hervorragende musikalische Unterhaltung, allen Kuchenspenden und natürlich allen Helfern, ohne die ein solches Fest nicht durchführbar wäre.

Text: Jennifer Götz

Das Jugendorchester des Musikvereins begeisterte mit abwechslungsreicher Blasmusik. Gefühlvoll wurde es bei „You raise me up“ mit der Solistin Vanessa Himmelhahn am Altsaxophon.
Die frisch gemachten Flammkuchen waren bei den Besuchern des Musikverein-Festes sehr beliebt.

Schlachtfest ade...

...Sagt der Musikverein zu seinem traditionellen Fest am ersten Sonntag im Juli. Natürlich wird es weiterhin ein Fest geben, jedoch mit verändertem Speisenangebot. So hat man sich von der für diese Jahreszeit eher untypischen Schlachtplatte getrennt, und möchte statt dessen seine Gäste mit Maultaschen und Flammkuchen verwöhnen. Daneben wird es die Klassiker Haxen, Schnitzel, Wurstsalat, Grill- und Currywurst weiterhin geben. Für eine kleine Abkühlung bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen wird die Jugendabteilung mit gemischtem Eis, Eiskaffee und Eisschokolade sorgen.

Natürlich darf bei einem Fest des Musikvereins die Musik nicht fehlen. So werden Sie unsere Freunde vom Musikverein Epfenbach und Obergimpern sowie die waibstadter Feuerwehrkapelle und der SFZ unterhalten.

Gegen 15 Uhr wird das Jugendorchester seinen Auftritt haben. Die mittlerweile schon routinierten Jungmusiker werden wieder ein abwechslungsreiches Programm bieten. Während des Auftritts werden auch die Gewinner eines hoch interessanten Schätzspieles bekannt gegeben, welches die Jugendlichen an diesem Tag durchführen werden. Dabei haben Sie auch die Gelegenheit dem Musikverein bei der Namensfindung für das neue alte Fest zu helfen. Für den musikalischen Ausklang des Festes wird der Musikverein sorgen.


Verbringen Sie ein paar nette Stunden auf unserem noch namenlosen Fest am 3. Juli 2011 im Garten des Josefshauses (Dammstraße).

 

Text: Jennifer Götz