Winterfeier - 13.12.2008

Neues Konzept geht auf

 

Vorweg: Es war eine gelungene Premiere, die traditionelle Winterfeier des Musikvereins 1894 e.V. mit einem komplett neuen Programmablauf zu gestalten. Man hatte sich vom alten Klischee getrennt und die Entscheidung war richtig, denn es war eine tolle Veranstaltung und die Besucher der Winterfeier waren voll des Lobes, waren begeistert, auch wenn es kein Theaterstück gab. Die Musik war Trumpf an diesem erfolgreichen, neu gestalteten Abend.


Musikalisch begrüßt wurden die Gäste in der weihnacht- und adventlich geschmückten Stadthalle von der Blech-Bläsergruppe, die auf der Seitenempore Platz genommen hatte, mit alpenländischen Weihnachtsliedern. Herzliche Worte der Begrüßung sprach die MV-Vorsitzende Bianca Tagscherer, welche auch durch das Programm führt.


Das vierstündige Programm eröffnete dann das Jugendorchester unter der Leitung von Jugendleiter Michael Tschimmel. Sie stellten ihr musikalisches Können eindrucksvoll unter Beweis und erhielten für die Musikstücke „Pomp and Circumstance“, „Fascinating Drums“, „Abide with me“, „Morgen Kinder wird’s was geben“, „Mary’s Boy Child“ und „Jinge Bells“ reichlich Applaus. Es war ein Augen- und Ohrenschmaus, was sich da den Besuchern hinsichtlich der Größe und Leistungsstärke zeigte.  Beifall erntete auch die Bläserausbildungsgruppe II unter der Leitung von Rainer Götz für ihre Stück „Zum Auftakt“. Diese fünf jungen Musikerinnen Johanna Ecker, Nina Holzmann, Samira Brenner, Emma Kater und Naomi Beutler werden künftig das Jugendorchester bereichern. Die Ausbildungsgruppe I unter der Leitung von Angelika Holzwarth besteht seit April, 17 junge Menschen hatten sich damals zum Musikinfotag eingefunden und wollen seit diesem Zeitpunkt das Musizieren erlernen.


Für langjährige passive Mitgliedschaft wurden mit der jeweils dazugehörenden Ehrennadel durch die Vorsitzende Bianca Tagscherer und ihrem Stellvertreter Thomas K. Ecker Eugen Klaus für 60-jährige Treue zum Verein, Bernhard Spiegel für 50-jährige Treue, Otto Hohneder für 40-jährige Treue, 20 Mitglieder für 30-jährige und zwölf Mitglieder für 20-jährige Treue zum Verein geehrt.


Nach der Pause, in der Lose für die Tombola verkauft wurden, war mitsingen erlaubt, als das Orchester des Musikvereins –so die Bezeichnung im Programm– unter der Leitung von Dirigent Heinrich Götz mit „Highland Cathedral“ und „Winterrose“ das Publikum begeisterte. Untermalt wurde dieses Weihnachtsliedermedley mit einer kleinen Weihnachtsgeschichte, vorgelesen von Julia Holzwarth. Toll auch der Auftritt des Klarinetten-/Flötenensembles mit dem Lied „In der Weihnachtsbäckerei“, gesungen von der Ausbildungsgruppe I. Auch das Saxophonregister erhielt für seine Einlage „Fröhliche Weihnacht“ und „Mercy, Mercy“ ebenso reichlichen Beifall wie das Musikstück des Orchesters für „Do they know it’s christmas“, bei dem Verena Hammer und Heiko Götz als Solosänger/in glänzten. „Bye, bye Spiritual“ (Solist Franz Stiller mit seiner Trompete) und „Musik ist Trumpf“ waren weitere Beiträge des Orchesters.


Als Dankeschön für seine großzügige Spende erhielt Dr. Ing. Siegfried Kreth seinen Wunsch, ein Medley von Freddy Quinns erfolgreichen Liedern, erfüllt. Besonders für die älteren Gäste, darunter garantiert viele Freddy-Fans, war dies ein Ohrenschmaus, viele fühlten sich in früheren Zeiten zurückversetzt und sangen kräftig mit.


Höhepunkt des Abends war dann die Ziehung der Hauptpreise der Tombola mittels eines Glücksrades. Den ersten Preis, eine Reise nach Karlsbad mit Gfrerer Touristik, gewann Werner Brenner. Den zweiten Preis, eine Stereoanlage, Brigitte Götz und den dritten Preis, eine Senseo-Kaffeemaschine Hildegard Krägler.


Den Schlusspunkt des Abends setzte die Musikkapelle mit einem Volksliedermedley mit fünf bekannten Liedern, wobei das Publikum aufgefordert wurde, kräftig mitzusingen, was es schließlich auch tat.

 

Text: Adam Jäger

 

Ehrungen

 

Bereits seit 60 Jahren ist Karl Himmelhan aktiver Musiker beim Musikverein 1894 Waibstadt e.V. Für diese äußerst langjährige aktive Mitgliedschaft und Treue zur Blasmusik, sowie in Würdigung der Verdienste und als Dank und Anerkennung zeichnete der Vorsitzende des Blasmusikverbandes, Kreisverband Rhein-Neckar, Georg Werkmann, Karl Himmelhan sen. bei der Winterfeier des Vereins mit der Ehrenurkunde und Ehrennadel in Gold mit Diamant des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg aus. „Du gehörst zu den Menschen, die für die Musik leben und das schon seit sechs Jahrzehnten“, betonte Werkmann. Er bezeichnete den Geehrten als ein „Urgestein der Musik.“

 

Ebenfalls mit der Ehrenurkunde und Ehrennadel in Gold mit Diamant für 50-jährige aktive Mitgliedschaft und Treue zur Blasmusik wurden Willi Tagscherer und Theo Schwab ausgezeichnet. Die goldene Ehrennadel und Ehrenurkunde des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg erhielten für 30-jährige aktive Mitgliedschaft und zur Förderung der Blasmusik Rainer Himmelhan, Heiko Götz und Udo Holzwarth, während Katrin Lott für 20-jährige aktive Mitgliedschaft mit der silbernen und Meike Wenzl und Florian Böhm mit der bronzenen Ehrennadel des Blasmusikverbandes für zehnjährige aktive Mitgliedschaft geehrt wurden.


Die Vorsitzende des Musikvereins Bianca Tagscherer dankte namens des Vereins ihrem Vater Willi Tagscherer für dessen 28-jährige Tätigkeit und Engagement als Kassier des Vereins mit einem Reisegutschein. Ihr Dank galt auch Karl Himmelhan sen., der von 1966 bis 1971 der Vorstandschaft als aktiver Beisitzer angehört und von 1985 bis 2000 zweiter Vorsitzender des Musikvereins war, für seine Einsatzbereitschaft und Engagement. Sie bezeichnete Himmelhan als absolutes Vorbild und überreichte ihm ebenfalls einen Reisegutschein. Zu seinem Ehrentag für 60-jährige aktive Tätigkeit spielte ihm die Musikkapelle als Ständchen den Marsch „Alte Kameraden“.

 

Text: Adam Jäger

Einladung zur Winterfeier

 

Hallo liebe Freunde des Musikvereins,

am 13.12. findet dieses Jahr wieder unsere Winterfeier in der Stadthalle Waibstadt statt.

Für dieses Jahr haben wir die Winterfeier neu überdacht und ein etwas geändertes Programm für Sie vorbereitet. Generell steht wieder die Musik mehr im Vordergrund.

Neu ist auch, dass unsere Winterfeier auch im Hinblick auf unsere jungen Musiker/innen in den Anfängergruppen erstmals bereits um 19:30 Uhr beginnt.

Und anders als früher wird unser Jugendorchester unter der Leitung von Michael Tschimmel die Winterfeier eröffnen. Schon zweimal durfte diese junge Kapelle in diesem Jahr das Publikum mit kurzweiliger Musik begeistern. Generell gehört die erste Hälfte unseren Nachwuchsmusikern. So fiebern unter anderem unsere jüngsten Musiker/innen in der Anfängergruppe Eins ihrem ersten Auftritt mit Orff’schen Instrumenten und Boomwackers entgegen. Die Anfängergruppe Zwei wird mit ihren Posaunen, Trompete und Waldhorn ihr Können unter Beweis stellen.

Natürlich stehen auch die Ehrungen langjähriger passiver und aktiver Musiker auf dem Programm. Höhepunkt ist hier dieses Jahr sicherlich die Ehrung unseres Musikers Karl Himmelhan, der auf sage und schreibe 60 Jahre aktive Mitgliedschaft zurückblicken darf.

In der zweiten Hälfte des Abends wird dann das Orchester des Musikvereins unter der Leitung von Heinrich Götz die Bühne betreten und ein weihnachtliches und unterhaltsames Programm präsentieren.


Hierbei ist dieses gespickt mit kleinen musikalischen Überraschungen in Form von Ensemble-Spiel, Gesang und gemeinsamen Auftritt mit unseren jüngsten Musikern der Anfängergruppe Eins. Lassen Sie sich überraschen.

Natürlich darf unsere traditionelle Tombola nicht fehlen. Dieses Jahr hat jedes Los eine doppelte Gewinnchance. Nämlich bei unserer großen Tombola und einer zusätzlichen Verlosung von drei wertvollen Sachpreisen, die während des abendlichen Programms durchgeführt wird.

Auf Ihren Besuch freut sich jetzt schon Ihr Musikverein 1894 Waibstadt!